Larix OHG

Holzboden – Manufaktur aus Südtirol

Firmenportrait

Klein, aber fein

Im Jahr 1999 habe ich (Ernst Girardi) mich entschlossen, meine eigenen Ideen und Grundsätze als Holzbodenleger selbst zu verwirklichen und habe mich mit dem Anfang des Jahres 2000 selbständig gemacht. Mein Ziel war und ist es noch immer, meinem Kunden den Boden fürs Leben zu verlegen.
Zu einem schönen Holzboden gehört natürlich auch eine schöne Sockelleiste, eine dazu passende Trittstufe oder auch der Holzunterboden- oder Trockenaufbau. Dies alles wollte ich meinem Kunden anbieten. Das alles erfordert viel Fachwissen, das ich mir durch viele Jahre im Beruf des Holzbodenlegers erworben habe.

Gründung von Larix

Holzböden in Lärche und Zirbe aus dem Tauferer Ahrntal

2004: meine Frau Christine Anrather und ich, Ernst Girardi, haben die Larix OHG gegründet. Und … wir haben uns ein schönes Betriebsgebäude erbaut. Im Juni 2004 ging es los. In Rekordzeit und mit viel Einsatz haben wir es geschafft, Produktion, Verwaltung und für unsere Kunden einen geräumigen Ausstellungsraum einzurichten. Dort kann man sich in Ruhe mit sachkundiger Beratung seinen Holzboden, Sockelleisten, Trittstufen usw. aussuchen.
Was sie bei uns nicht finden: Produkte aus Tropenhölzern – aus Prinzip.

Die Idee für eine eigene Produktpalette von Holzböden mit Holz aus unserem Tal entstand in den Jahren 2005/2006. Die Symbiose zwischen Tradition und Innovation war eine Herausforderung. Das Produkt davon sind Zirbel-, Lärchen-, Fichten- und Föhrendielen unter dem Produktnamen Larix Linea.

Der Natur verbunden

Holz nachhaltig nutzen

Unsere Naturverbundenheit und die Liebe zu unserem wunderbaren Tal mit seinen majestätischen Bergen und dichten Wäldern haben in uns den Wunsch erzeugt, das schöne Holz, das hier auf natürlichste Weise wächst, nachhaltig zu nutzen. Bedachtsam und respektvoll ist unser Umgang damit: von der Holzernte im Hochwald, über die Lagerung und Trocknung, sowie die Weiterverarbeitung bis zur fertigen Diele. Die Oberflächen der Larix Linea Produkte werden zum Großteil noch in liebevoller Handarbeit gefertigt.

Wir sind eine kleine Manufaktur und möchten es auch weiterhin bleiben, da unser Prinzip hochwertige Qualität und nicht Masse ist.

Christine Anrather & Ernst Girardi:

… heimisches Holz nachhaltig nutzen …

„Unsere Naturverbundenheit und die Liebe zu unserem wunderbaren Tal mit seinen majestätischen Bergen und dichten Wäldern haben in uns den Wunsch erzeugt, das schöne Holz, das hier auf natürlichste Weise wächst, nachhaltig zu nutzen“

Christine Anrather, Inhaberin
Ernst Girardi, Inhaber

Produktion – Verwaltung

Sand in Taufers – Südtirol

Produktübersicht

ProduktlineHolzartMögliche Oberflächen
Larix Linea Montaneum – 3-Schicht
(Link Beispielfotos)
Lärchegebürstet, geölt, geseift, antikisiert oder unda geölt
Larix Linea Montaneum massiv
(Link Beispielfotos)
Lärchegebürstet, geschliffen und gefast, geölt, geseift, Unda geölt, serratum, quadris
Larix Linea Pinus C. 3-Schicht
(Link Beispielfotos)
Zirbegebürstet, handgehobelt, geseift, geölt, unda geölt
Larix Linea Pinus C. massiv
(Link Beispielfotos)
Zirbegebürstet, handgehobelt, geschliffen und gefast, geölt, geseift, unda geölt, serratum, quadris
Larix Linea Novum – 3-Schicht
(Link Beispielfotos)
Lärchegebürstet, geölt oder geseift
Larix Linea Novum massiv
(Link Beispielfotos)
Lärchegebürstet, geschliffen und gefast, geölt, geseift
Larix Linea Brevis massiv
(Link Beispielfotos)
Lärcheroh – wird vor Ort geschliffen und geölt oder geseift
KantenZirbepassend zum Boden
KantenLärchepassend zum Boden
SockelleistenZirbepassend zum Boden
SockelleistenLärchepassend zum Boden
TrittstufenZirbepassend zum Boden
TrittstufenLärchepassend zum Boden
UnterbodenFichteKlassische Holzauflattungen, Hohlräume werden mit mineralischer oder organischer Schüttung aufgefüllt

Die Zirbenstudie:

Zirbenholz garantiert bessere Erholung

Zirbenholz senkt die Herzfrequenz um 3500 Schläge am Tag – das ist eine Stunde Herzschlag. Das führt in der Ruhephase zu einer schnelleren Erholung …. mit den ganzen positiven Folgeerscheinungen: man ist einfach besser aufgelegt, fühlt sich wohler und erholter.

Die Zirbelkiefer, (auch Zirbe, Zirm oder Arve genannt) ist ein Baum der hochalpinen Regionen, der sehr langsam wächst. Sie wird bis zu 25 m hoch und kann ein Alter von 1.000 Jahren erreichen. Wegen ihres Duftes und positiven Eigenschaften wurde das Holz schon immer für Täfelungen, Betten und Wiegen, sowie Truhen und Schüsseln zum Aufbewahren von Kleidung und Lebensmitteln verwendet.

Die Forschungsgesellschaft Joanneum Research (Institut für Nichtinvasive Diagnostik – Weiz A) hat dieses alte Wissen einer empirischen wissenschaftlichen Analyse unterzogen.

An  30 gesunden  erwachsenen  Personen  wurde  eine Langzeitstudie durchgeführt um die Auswirkungen von Zirbelholz auf die Belastung- und Erholungsfähigkeit der Selben zu testen.

Das Ergebnis: Zwei Zimmer,  eines in  Zirbelholz eingerichtet und ein zweites identisch gestaltetes in  Holzdekor, wurden im Labor getestet. Man erkannte signifikante Unterschiede. Diese äußerten sich bei körperlichen und mentalen Belastungssituationen. Zirbelholz wirkte auf das vegetative Nervensystem ein. Es senkte die Herzfrequenz. Beim Schlafen  im Zirbelholzzimmer senkte sich nachweislich die Herzrate. Die gesamte Ersparnis an Herzschlägen in der Nacht und am Morgen beträgt ca. 3500 Herzschläge pro Tag, das entspricht etwa einer Stunde Herzschlagdauer. Diese niedrigere Herzfrequenz führte in den Ruhephasen zu einem schnelleren Erholungsprozess.

…. mehr 

Kontaktieren Sie uns!

Larix OHG

Firma Larix OHG d. Girardi Ernst & Co.
Industriestr. 11
I–39032 Sand in Taufers (Südtirol)

info@larix.bz
www.larix.bz

Tel +39 0474 678 764
Fax. +39 0474 687 207
Mobil 348 30 41 629

Landkarte

Anfragen

1 + 3 = ?